LICHT

… betont Bäume, Skulpturen, und lauschige Plätze
… vermittelt Wärme und Geborgenheit
… verleiht dem Garten in der Dämmerung oder Dunkelheit einen  geheimnisvollen, mystischen Glanz
… lässt den Garten größer erscheinen …
… kann als wertvolles Bindeglied zwischen Wohnhaus/-raum eingesetzt werden
… unterstreicht die Einzigartigkeit Ihres Gartens
… ist oft einfach im Zuge anderer Gartenarbeiten einzuplanen
… muss nicht teuer sein

Also wenn Ihnen jetzt noch kein Licht aufgeht…..

AUTOMOWER

Zugegeben – wir  lieben es unseren Rasen selbst zu mähen, dabei abzuschalten und das frisch gemähte Gras zu riechen. 

Für all jene die diesem Genuss jedoch nicht frönen, keine Zeit dafür haben und ihren Nachbarn nicht die Sonntagsruhe verderben wollen,  empfehlen wir entweder ein Schaf oder – CO² neutraler – einen automatischen Rasenroboter der Firma Husqvarna. Neben den oben genannten Vorteilen sorgt dieser auch für ein einheitliches Schnittbild des Rasens bei gleichzeitiger Düngung. Schnell verlegt und programmiert ist er eine tolle Alternative für den intelligenten Faulen!

BEWÄSSERUNG

Besonders bei neu angelegten Rasenflächen und Staudenbeeten ist eine ausreichende Bewässerung speziell  in den Sommermonaten unumgänglich. Eine (halb-) automatische Bewässerungsanlage hilft Ihnen dabei den dafür benötigten Zeit- und Wasseraufwand zu minimieren. Hier ist richtige Planung gefragt. Zu berücksichtigen sind neben den unterschiedlichen Wasseransprüchen der Pflanzen auch der Standort und der vorhandene Wasserdruck.  

Mit einer Bewässerungsanlage der Fa. Rainbird sind Sie auf der sicheren Seite.  Mittels in Pflanzbeeten verlegten  Tropfschläuchen oder  im Rasen versenkten Regnern wird bei richtiger Dosierung  ein optimales Wurzelwachstum erzielt. Dieses sorgt nicht nur für einen dichten Rasen, sondern auch für gesunde und blühfreudige Pflanzen – über viele Jahre hinweg!  

HOCHBEETE/TRÖGE

Tröge gehören nicht nur zur Grundausstattung von (Dach-) Terrassen oder Balkone. Richtig in den Garten, oft auch mitten in Pflanzbeete integriert und von duftigen Blütenrispen umspielt, sind sie Ruhepole im Garten, die auch im Winter für Struktur sorgen. Mit Gräsern bepflanzt bieten sie anmutigen Rückhalt und Sichtschutz im Aufenthaltsbereich und sorgen mit der richtigen Beleuchtung in der Dunkelheit häufig für tolle Schattenspiele.  Mit Mut zur Farbe sorgen Sie zudem für DEN ´Wow`-Effekt in Ihrem Garten. Fragen Sie nach unserem Katalog – Tröge aus verschiedensten Materialien, Formen und Größen warten auf Sie!

Hochbeete sind wieder im Trend. Und dass nicht zu Unrecht – lässt es sich doch damit wirklich gut garteln. Wir bauen Ihnen Ihr individuelles Hochbeet  aus qualitativ hochwertigem Lärchenholz in vielen Formen und Größen Ihrer Wahl. ! Richtig befüllt sorgen sie jahrelang für einen guten Nährstoffhaushalt und eine intakte Bodenstruktur. Schmackhaftes, gesundes Gemüse ist der Lohn dafür. Lassen Sie es sich schmecken!

HOLZTERRASSE

Holz ist genial! Unsere Kunden sind da oft gleicher Meinung. Beläge aus Holz im Außenbereich, sei es auf Terrassen und Balkonen oder in anderen Bereichen der Landschaftsgestaltung,  erfreuen sich seit Jahren zunehmender Beliebtheit.

Nichts vermittelt so ein Gefühl der Wärme und Lebendigkeit wie eine Holzdiele aus einer in den Alpen gewachsenen Lärche oder einer mächtigen Eiche. Eine Holzterrasse ist scheinbar einfach geplant und gebaut, doch bei einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Thema Holzterrasse tut sich ein komplexes Thema auf.

Die horizontale Ausrichtung, die unvermeidliche Nähe und der direkte Kontakt zum Boden, sowie die intensive Beanspruchung durch Bewitterung und Begehung ergeben eine anspruchsvolles Bauprojekt. Uns von vollgras ist das Thema Holzterrasse besonders wichtig, darum sind wir stets bemüht am neuesten Stand der Technik zu sein.

RASEN

Wir sind der Meinung, dass Rasen nicht perfekt sein muss!

Der grüne Teppich darf zum Entspannen einladen und soll nicht in Arbeit oder Stress ausarten. Mit unserer Erfahrung als langjähriger „Natur im Garten“ Partnerbetrieb beraten wir Sie ökologisch nachhaltig und kompetent. Mit den richtigen Düngern und Pflegemaßnahmen lässt sich je nach Bedarf ein saftig grüner Teppich oder ein bunter Magerrasen sicherstellen.

Wir wollen einen gesunden Rasen, ohne Rückstände synthetischer Spritzmittel, auf dem wir bedenkenlos barfuß herumlaufen können. Bei Problemen fragen Sie uns nach den geeigneten Maßnahmen damit auch Sie Ihren Rasen genießen können. Wir bieten diesbezüglich einen großen Erfahrungsschatz und sind kompetente Partner.

Falls Sie sich für einen Rasenmähroboter und eine automatische Bewässerung interessieren können wir Ihnen helfen die richtige Lösung zu finden. 

WEGE/PLÄTZE

„Oft reicht schon eine kleine Ruhepause im Herzen der Natur und wir finden wieder zu unserer eigenen Mitte!“

Unbekannt

Wege und Plätze sorgen für klare Gliederung, bieten Ruhe sowie Bewegung. Die Formgebung und die damit verbundene Auswahl der Materialien sind wesentlich für die Charakterbildung des Gartens. Mit Zeichnungen, Bildern und Anschauungsmaterial finden wir ganz einfach die richtige Lösung.

PFLANZEN

statisches Pflanzkonzept
Bei diesem Konzept bleiben die Pflanzen an Ort und Stelle, die Veränderungen werden unterdrückt. Es wird ein gleichbleibendes Erscheinungsbild über Jahre erzielt. Der Pflegeaufwand ist höher, um die gewünschte Ordnung einzuhalten. Kahle Stellen müssen nachbepflanzt und sich ausbreitende Pflanzen in ihre Schranken verwiesen werden

dynamisches Pflanzkonzept
Dafür werden Pflanzen verwendet welche Wurzelausläufer bilden oder sich aussäen. Das Erscheinungsbild de Beetes variiert mit der Zeit. Eine dynamische Pflanzengemeinschaft stellt sich ein. Freie Stellen schließen sich von selbst. Der Pflegeaufwand minimiert sich und es wird nur regulierend eingegriffen. Die Dynamik ist die vorherrschende Kraft.

BAUMSERVICE

Bäume liegen uns sehr am Herzen. Gerade in der Baumpflege ist es wichtig eine gute Fachkenntnis zu haben, denn die kann Baumleben retten. Wir haben in Weiterbildung investiert und können mit zertifizierten Baumkontrolleuren dienen.

Folgendes haben wir in Erfahrung gebracht:

– Rechtliche Grundlagen
– Baumbiologische Grundlagen
– Schäden und Schadsymptome, die die Verkehrssicherheit beeinträchtigen/verdächtige Umstände erkennen und beurteilen
– Durchführung einer Baumkontrolle
– Festlegung des Handlungsbedarfs